Über uns


Anna: Gesamtprojektleitung und Autorin

Hi, ich bin Anna, im Saarland geboren und aufgewachsen und studiere aktuell das Fach Erziehungswissenschaften an der Universität Koblenz-Landau.
In meiner Kindheit hat mir meine Mutter zu Ostern eine CD mit allen High-School-Musical-Playbacks geschenkt, woraufhin ich angefangen habe, diese Songs auswendig zu lernen und in meiner Freizeit zu singen. Daraus entstand meine große Leidenschaft für die Musik, die bis heute anhält. Darüber hinaus spiele ich ab und zu ein bisschen Gitarre für mich allein. Nach meiner ersten, eigenen Single „Deep Water“, arbeite ich zurzeit an meinem zweiten Song „Dopamine“. Mit meiner Musik bediene ich überwiegend das Genre ‚Pop‘. Meine zweite Passion neben dem Gesang und dem Songwriting, ist das Schreiben von Büchern.
An Musik höre ich fast alles querbeet, aber vor allem Pop, Singer/Songwriter, Indie, ab und zu Techno und gerne darf es auch mal Old-School-Hip-Hop sein! Mein Lieblingssong heißt ‚Between the bars‘ und ist von Elliott Smith.


Lisa, Jay, Dynamike und Max: Das Team hinter „Play“

Lisa:

Hallo, mein Name ist Lisa, ich komme aus Radolfzell vom schönen Bodensee und bin seit 2019 Musikmanagement Studentin an der Universität des Saarlandes.

Mit Gitarre spielen habe ich begonnen als ich 6 Jahre alt wurde und seitdem war ich bei Musicals dabei, in Ensembles, Combos, Big Bands und auch ganz casual bei kleinen Jamsessions mit Freunden. Musik begeistert und erzählt in einer melodischen wie auch in einer textlichen Weise. Auch wenn mein zukünftiger Karriereweg noch ein unbeschriebenes Blatt zu sein scheint, freue ich mich auf alles was noch kommen möge.

Max:

Hi, ich bin Max und unterstütze Annas Projekt in Bezug auf den organisatorischen Part gerne nebenher, weil mich Musik im Allgemeinen sehr interessiert.

Dynamike:

Hallo, ich bin Marc, wohne zurzeit in Kaiserslautern und studiere dort an der TU Sozioinformatik.
Musik spielt schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben und seit einigen Jahren mache ich auch selbst Musik, welche ich unter meinem Künstlernamen „Dynamike“ veröffentliche. Diese besteht zum größten Teil aus elektronischen Elementen, jedoch versuche ich mich in letzter Zeit auch an „klassichen“ Instrumenten.
Ich unterstütze zudem auch andere Künstler*innen beim Aufnehmen und Schreiben eigener Songs und übernehme die Produktion dieser. Aktuell plane ich die Gründung meines eigenen Musiklabels, welches das Motto „No Genres, No Borders“ haben wird. Der Name „Superposition“, den das Label tragen wird, ist ein Begriff aus der Quantenphysik. Dieser beschreibt einen Überlagerungszustand, für welchen das Gedankenexperiment von „Schrödingers Katze“ vielen ein Begriff ist. So sollen die Hörer*innen für jedes Lied, das über das Label veröffentlicht wird, frei von Vorurteilen in Form von Genres, während des Hörens entscheiden, ob sie es mögen oder nicht.
Als Anna mir von dem Projekt erzählte, war ich sofort begeistert und bin sehr froh, dass ich nun, abgesehen vom musikalischen Part, auch einen Teil dazu beitragen kann, indem ich sie und das Team in der Organisation und Planung unterstütze.

Jay:

Hi, ich bin Jana alias „Jay“ (they/them), komme gebürtig aus Saarbrücken und studiere zurzeit Erziehungswissenschaften an der Universität Koblenz-Landau. Ich bin mit Musik groß geworden, vor allem mein Dad hat mich in dieser Hinsicht sehr geprägt: von Rock über Metal bis hin zur Neuen Deutschen Welle war einmal alles dabei. Während meiner Schulzeit war ich schließlich Mitglied im Chor und der Musical AG. Mein ehemaliger Chorleiter hat mir die Liebe zum Klavierspielen nähergebracht, während Billie Joe Armstrong mich dazu inspiriert hat, Gitarre als zweites Instrument zu erlernen. Mein Kopf ist ein einziger Haufen kreativer Ideen, weshalb ich auch für das Schreiben eigener Geschichten früh Begeisterung gefunden habe. Zudem bin ich seit 2017 in der Cosplay-Szene vertreten, da mir die Diversität extrem gefällt. Gerade das Nähen und Basteln von Kostümen und „Props“ sowie das anschließende Verwandeln in einen völlig neuen Charakter machen mir am meisten Spaß.